logo

Schafwolle & Merinowolle

Von feinster Merinowolle bis Bluefaced-Leicester

Schafwolle ist keinesfalls gleich Schafwolle. Die Bandbreite reicht von feinster Merinowolle mit unter 18 Mikron (das bezeichnet die Feinheit des einzelnen Haars - je niedriger der Wert, desto feiner) über glatte, schimmernde Sorten wie beispielsweise die des Bluefaced-Leicester-Schafs oder weiche, lockige wie die der Masham-Schafe bis hin zur rustikalen, gekräuselten Wolle der Shetland-Schafe. Jede Wolle hat ihre Vorzüge und ganz eigenen Charaktereigenschaften. Darüber hinaus spielt auch noch eine Rolle, ob die Rohwolle vor dem Spinnen gekämmt (worsted spun) oder kardiert (woolen spun) wird. In der kardierten Wolle bleibt die Wolle lockiger, die einzelnen Fasern liegen kreuz und quer im Faden und haben somit mehr Lufteinschlüsse. Sie ist also sehr leicht und ergiebig. Ideal auch für Mehrfarb-Strickereien. Gekämmte Garne sind komprimierter, die Fasern liegen parallel, wodurch das Licht besser reflektiert wird, die Wolle hat also einen leichten Schimmer. Wieso filzt Wolle eigentlich so leicht? Was macht sie maschinenwaschbar? Warum gibt es in unserem Sortiment kaum superwash behandelte Wolle? Warum ist Öko-Wolle in der Regel nicht maschinenwaschbar? Antworten dazu gibt es unter Service, Tipps & Infos zur Materialkunde Schurwolle.
Loading...

Newsletter abonnieren und 5€ Gutschein erhalten!

Als Dankeschön erhältst du einen 5€ Gutschein (einlösbar ab einem Bestellwert von 30€). Ich informiere dich regelmäßig über Rabatt-Aktionen, Garn-Neuheiten und schicke ab und zu auch eine exklusive kostenlose Anleitung.

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

Newsletter

Schafwolle und Merinowolle – wo ist der Unterschied?

Gerade Anfänger, die zum ersten Mal Wolle zum Stricken kaufen möchten, sind verwirrt angesichts der vielen unterschiedlichen Begriffe. Sollte ich Schafwolle kaufen? Ist Merino nicht auch Schafwolle? Worauf muss ich achten? Wir möchten hier ein bisschen Licht ins Dunkel bringen:

Was sind Garne?

Als Garne bezeichnet man alle Materialien, die zum Stricken, Häkeln, Sticken oder Nähen geeignet sind. „Garn“ ist also ein Oberbegriff, der nicht nur Fasern tierischen Ursprungs (also Wolle) bezeichnet, sondern auch Pflanzenfasern wie Baumwolle oder Leinen oder synthetische Fasern. Genau genommen beschreibt „Wolle zum Stricken“ nur einen Teil möglicher Strickgarne – „Garn zum Stricken“ ist umfassender.

Was bezeichnet man als Wolle und Schurwolle?

Als Wolle bezeichnet man in der Regel Schafwolle. Zum Stricken benutzt man meistens nur sehr feine Schafwolle. Wenn die Wolle von anderen Tieren stammt, wird der Tiername davorgesetzt: Alpakawolle (vom Alpaka), Kaschmirwolle (von der Kaschmirziege) etc. Schurwolle oder auch Pure Wool oder New Wool darf Wolle nur dann heißen, wenn sie noch nie in einem Kleidungsstück verarbeitet, also nicht recycelt wurde.

Was ist Merinowolle?

Als Merino oder Merinowolle bezeichnet man Schafwolle, die von Merinoschafen stammt. Merinoschafe werden speziell zur Wollgewinnung gezüchtet und machen den größten Teil der weltweiten Wollernte aus. Besonders gut eignet sich Merinowolle zum Stricken, weil sie weich, leicht glänzend und langfaserig ist. Wenn du Merinowolle kaufen möchtest, haben wir noch ein paar Hinweise:

Schafwolle und Merinowolle kaufen

Auf soul-wool.com kannst du mulesing-freie Schurwolle kaufen und natürlich auch hochwertige Merinowolle kaufen. Mit über 50 Garnen in unserer Kategorie „Schafwolle & Merinowolle“ bieten wir eine besonders große Auswahl – teilweise mit bis zu 70 Farben. Für die Herstellung all unserer Garne wird ausschließlich mulesing-freie Wolle verwendet. Zu unseren Bestsellern gehören die GOTS-zertifizierten Garne von BC Garn, u.a. Bio Shetland GOTS, Semilla GOTS und die Bio Balance GOTS.